Einen Mann verliebt machen

Es ist völlig normal, dass du dir nichts sehnlicher wünscht, als dass der Mann deines Herzens dich auch liebt. Du möchtest in ihm die gleichen Gefühle erwecken, wie er sie in dir ausgelöst hat. Aber wie soll das funktionieren? Was kannst du tun?
Nun, natürlich kannst du Gefühle nicht erzwingen. Man kann niemanden auf Befehl oder Wunsch verliebt machen. Ob leider oder Gott sei Dank, das sei einmal dahingestellt. Aber sicherlich gibt es ein paar Dinge, die du tun kannst, um dich ins rechte Licht zu rücken und seine Aufmerksamkeit zu bekommen. Also flirte mit ihm nach allen Regeln der Kunst. Ob er dann jedoch anbeißt oder nicht, liegt nicht allein in deinen Händen. Dazu gehört auch ein Quäntchen Glück, denn schlussendlich muss es eben auch für ihn passen.

Die Situation

Am einfachsten ist es sicherlich, wenn ihr in der gleichen Clique seid oder etwa Arbeitskollegen. Dann hast du auf jeden Fall eine bessere Chance, einen Kontakt aufzubauen, als wenn ihr euch nur zufällig begegnet und keine weiteren gemeinsamen Berührungspunkte habt.
Wenn du ihn regelmäßig oder öfter in einem ungezwungenen Rahmen sehen kannst, flirte mit ihm. Zeig dich von deiner Schokoladenseite, sei humorvoll, zuvorkommend, freundlich, sexy, aufmerksam – pack alles aus, was du zu bieten hast. Aber übertreib es nicht. Sei du selbst. Das ist ganz wichtig. Stell dir vor, er kennt dich bisher eher ruhig und ein wenig auf Distanz. Dann würde es ihn womöglich erschrecken, wenn du auf einmal aufdrehen würdest, als hättest 10 Energydrinks weg geschlürft.

Tu nichts, nur weil du glaubst, dass es ihm gefällt. Das geht meisten nach hinten los. Erstens kannst du nicht auf Dauer etwas vortäuschen, was du nicht bist, und dann möchtest du doch, dass er sich in dich verliebt, und nicht in eine Illusion. Davon einmal abgesehen, sind Frauen, die Männern immer alles recht machen wollen oder ihnen nach dem Mund reden, nicht wirklich attraktiv und anziehend für Männer. Für eine Weile finden sie es vielleicht super, von vorne bis hinten betütelt zu werden. Allerdings wird es dann schnell langweilig.

Männer mögen selbstbewusste Frauen, die wissen was sie wollen und mit beiden Beinen im Leben stehen. Und sich von seiner besten Seite zeigen, hat nichts mit der Vorspiegelung falscher Tatsachen zu tun oder ihm nachzulaufen. Wenn er das Gefühl hat, dass du verzweifelt bist, kannst du die Sache vergessen. Entspanne dich. Du willst ihm doch nicht das Gefühl geben, als würdest du dich an ihn ketten wollen.
Wie gesagt, zeige dich von deiner Schokoladenseite, aber halte genug Distanz. Er soll sich nicht erdrückt oder genervt fühlen. Davon einmal abgesehen, sind Männer Eroberer. Also mach nicht seinen Job. Erwecke sein Interesse und dann lass ihn die Arbeit machen. Drücke bei ihm einfach den „Start-Button“.

Etwas schwieriger ist es, wenn ihr kein gemeinsames Umfeld habt. Wo hast du ihn getroffen? In einer Kneipe? Dann geh öfter hin. Im Fitnessstudio? Worauf wartest du noch? Lass dich zufällig öfter mal blicken. Über einen Bekannten? Dann vertiefe diesen Kontakt. Flirte, lächele, suche Augenkontakt und immer schön Smalltalk betreiben. Beißt er an und es entsteht Interesse, dann siehe oben.
Fatal ist natürlich, wenn er zwar freundlich reagiert, aber kein wirkliches Interesse zeigt. Die Gründe dafür können unterschiedlich sein. Er ist bereits in einer Beziehung oder er möchte im Augenblick keine, und bleibt deshalb lieber unverbindlich. Er ist zuvorkommend und nett, und das Ganze geht leider nicht über eine gute freundschaftliche Beziehung hinaus. Dann ist es deine Entscheidung, ob du das möchtest. Aber mach dir keine all zu großen Hoffnungen. Meistens kommt man aus der „Gute-Freunde-Nummer“ nicht mehr raus. Egal was jedoch passiert, du musst es auf jeden Fall erst einmal so akzeptieren. Schließlich kannst du ihn nicht zwingen.

Sei du selbst

Sei du selbst – das klingt immer etwas abgedroschen. Aber es ist genau das entscheidende Kriterium. Du möchtest schließlich, dass er sich in dich verliebt. Sich verlieben bedeutet, das ganze Paket zu wollen. Er soll dein Lachen mögen, deine Art wie du redest, wie du gehst, wie du Dinge anpackst. Er soll dich hübsch und attraktiv und sexy finden. Wenn er dann noch feststellt, dass du eine spannende Frau bist, dass ihr gemeinsame Interessen habt, und man mit dir Pferde stehlen kann, steht dem Happy End nichts mehr im Weg.

Die Voraussetzung dafür ist erst einmal, dass du dich selber magst und zu dir stehst. Dass du authentisch bist. Das heißt im Klartext:
Mach dein Ding. Genau wie die ganze Zeit vorher auch. Das betrifft deine Freunde, deine Hobbys, und so weiter. Gib ihm nicht zu viel Raum in deinem Leben. Mach ihn nicht zum Mittelpunkt. Er soll sich gefälligst einen Platz in deinem Leben erobern. Es ist ähnlich wie in einem Verkaufsgespräch, oder? Wenn der Verkäufer zu aufdringlich ist, verspüren wir plötzlich das Gefühl, es gar nicht mehr zu wollen.

Sei selbstbewusst. Du brauchst ihn nicht als Bestätigung. Nur wenn du dich so liebst und annimmst, wie du bist, können andere Menschen (respektive dein Traumtyp) das auch tun. Frauen, die selbstbewusst sind und zu sich stehen, die eine eigene Meinung haben und auch mal Klartext reden können, wirken auf jeden Fall interessanter auf Männer. Und er soll doch neugierig sein und mehr wollen. Mache ihn neugierig auf mehr. Wenn du ganz nebenbei etwas von ihm erfährst, was auch zu deinen Interessen passt, lass es bei Gelegenheit fallen und mache deutlich, dass du das schon immer so getan hast.

Sei ehrlich. Spiele ihm nichts vor, nur um zu gefallen. Wenn er zum Beispiel der super Sportler ist und du mit Sport nichts am Hut hast, dann ist das so. Du kannst ihn unterstützen, ermutigen, ihm den Rücken frei halten – aber du musst nicht alles tun oder toll finden, was auch er macht. Du kannst aber dennoch Begeisterung zeigen oder ein anderes Beispiel aufführen. Er fährt meinetwegen gerne Rennrad und du könntest anmerken, dass du das klasse findest, allerdings mehr Joggen stehst oder einfach lieber ruhigere Sportarten bevorzugst, wie z.B. Pilates. Entweder er verliebt sich in dich oder er lässt es bleiben.

Behalte einen kühlen Kopf, auch wenn das manchmal schwerfällt. Denn schließlich geht es ja um mehr, als nur darum ihn abzuschleppen. Wenn es dich erwischt hat, geht es mit Sicherheit darum, eine ernsthafte Beziehung aufzubauen. Und die beste Voraussetzung dafür ist, dass beide Partner offen und ehrlich miteinander umgehen. Du möchtest schließlich, dass er dich dann so liebt wie du bist.

Wie kann man einen Mann verliebt machen

Flirten

Du denkst, du bist zu schüchtern zum Flirten? Du traust dich nicht? Du hast Angst, dich zu blamieren?
Schau, wenn du nichts tust, dich in deinen vier Wänden versteckst und ihn heimlich anhimmelst, wird nichts passieren. Wenn du etwas erreichen willst, musst du a) etwas tun und b) auch eventuell damit klarkommen, wenn die Sache nicht den gewünschten Erfolg erzielt.
Und flirten kannst du auch, wenn du schüchtern bist. Flirten bedeutet ja nicht, plötzlich zu einer Femme fatale zu werden. Flirten kann auch einfach mal sein, Augenkontakt aufzubauen, zu lächeln und dann wegzuschauen. Flirten bedeutet erst einmal nur, Signale zu senden und unverbindlich Kontakt zu suchen. Es gibt ja schließlich auch schüchterne Männer, und vielleicht wird er genau diesen Wesenszug an dir mögen. Aber dazu musst du es erst einmal versuchen. Also gib dir einen Ruck, und der Sache eine Chance. Du hast mit Sicherheit jede Menge Qualitäten und Vorzüge, die dich interessant und liebenswert machen.

Wie Männer sich verlieben

Grundsätzlich ist es nicht anders als bei Frauen. Entweder es schlägt ein wie der Blitz, und er oder sie weiß sofort, dass der andere der Traumpartner ist oder man lernt jemanden kennen, und so nach und nach verliebt man sich. So weit, so gut. Allerdings gehen Männer etwas anders damit um.

Als erstes mach dir klar, dass der erste Reiz immer der Visuelle ist. Will sagen, ein Mann sieht dich, du gefällst ihm, und schon ist er offen dafür, dich kennen zu lernen. Er entwickelt erste Gefühle, und will dich näher kennen lernen. In dieser Phase kann es noch passieren, dass er wieder abspringt, weil er etwas „Besseres“ gesehen hat oder weil es eben doch nicht funkt. Springt der Funke jedoch über, lässt er sich auf dich ein, um dann im besten Fall bereit für eine ernste Beziehung zu sein.

Dieser Prozess kann natürlich mal schneller und mal langsamer verlaufen. Und du solltest auch bedenken, dass Männer in manchen Dingen pragmatischer als Frauen sind. Zum Beispiel was die Trennung von Liebe und Sex angeht. Nur weil er dich ins Schlafzimmer schleppt, heißt das noch lange nicht, dass er eine Beziehung mit dir will. Achte darauf, dass du dich hier keinen falschen Illusionen hingibst.

Hast du allerdings erst einmal sein Interesse geweckt, weil du sein Typ bist, stehen deine Chancen schon einmal gut. Dann kommt, wie bereits gesagt, deine Schokoladenseite ins Spiel. Und den Rest musst du dem Schicksal überlassen. Denn warum oder wieso, und in wen wir uns verlieben, ist immer noch ein Mysterium.

Genau deshalb mach dich nicht verrückt. Auch wenn dein Herz bis zum Hals klopft und du denkst, dass er der schönste und beste und süßeste Mann auf der ganzen Welt ist. Wenn er nicht das gleiche für dich empfindet, such weiter. Man kann Liebe nicht erzwingen.

Deine No-Go`s

Du hast bereits zu Anfang erfahren, dass du dem Glück etwas auf die Sprünge verhelfen kannst, indem du dich gut präsentierst. Nur wer ein Los kauft, kann auch gewinnen. Allerdings gibt es auch ein paar Punkte, die du auf jeden Fall nicht tun solltest.
Sei nicht verzweifelt und klammere nicht. Wenn ihr euch kennenlernt und in der ersten Kontaktphase seid, bleib locker. Sitz nicht auf Abruf zu Hause und bewache dein Telefon. Sag auch mal „Nein“, und rede ihm nicht nach dem Mund. Du kannst ihm zeigen, dass du eventuell interessiert bist, aber rede nicht schon direkt von deinem Kinderwunsch oder dass deine Mutter sich einen Schwiegersohn wie ihn wünscht. Lass ihm den Raum, den er braucht, um sich zu entscheiden und sich über seine Gefühle klar zu werden.

Ruf ihn nicht im Zwei-Stunden-Takt an oder schick ihm Nachrichten. Melde dich, wenn du wirklich etwas zu sagen oder zu fragen hast, aber halte dich ansonsten zurück. Er kann das sonst schnell als nervend empfinden. Wenn seine letzte Nachricht vom Tag davor war, frag nicht sofort, ob alles in Ordnung ist. Oder frag ihn nicht dauernd, was er macht oder was er denkt. Wenn er solche Dinge mit dir teilen will, wird er das tun. Ihr seid zwei erwachsene Menschen und jeder hat ein eigenes Leben. Respektiere seine Privatsphäre, drängele nicht und mit etwas Glück wird ein „Wir“ daraus.

Zweifele nicht an dir, wenn es nicht funktioniert, wenn er sich nicht verliebt. Es gab bestimmt auch schon Männer, die in dich verliebt waren, die du jedoch nicht wahrgenommen oder abgelehnt hast. Mach dir klar, dass es nichts mit dir zu tun hat. Es war dann eben einfach doch nicht dein Traummann. Und irgendwo da draußen ist er bestimmt. Also, hab Geduld.

Du willst, dass dein Mr.Right sich in dich verliebt? Dann findest du hier einen Link zu meiner Webseite wo du erfährst wie du die nötigen Liebeshormone in ihm wecken kannst: KLICKE HIER!

Du willst deinen Ex zurück? Dann findest du hier einen Link zu meiner Webseite wo du erfährst wie du mit 1 ungewöhnlichen Brief erreichen kannst, dass dein Ex-Partner dich zurück will: KLICKE HIER!

Du wünschst dir wieder mehr Liebe und Zuneigung von deinem Partner? Dann findest du hier einen Link zu meiner Webseite wo du erfährst wie eure Beziehung wieder so glücklich wie am Anfang wird: KLICKE HIER!

Du willst deinen Ex zurück? ODER du möchtest, dass sich dein Mr.Right in dich verliebt? Wähle jetzt das Video aus, das zu deiner Situation passt: