Wie denken Männer?

Es heißt immer, Frauen seien ein Mysterium. Mag sein, dass es für Männer manchmal schwer ist, das andere Geschlecht zu verstehen. Aber ist es für Frauen immer einfach, die Männer zu begreifen? Verstehen Frauen was in diesem Kopf passiert, der da neben ihr auf dem Kopfkissen liegt?
Oft ist es aus weiblicher Sicht bestimmt auch nicht so leicht nachzuvollziehen, was die Männer so antreibt.

Der Mann, das unbekannte Wesen

Viele Frauen denken, dass sie den Mann, neben dem sie jeden Morgen aufwachen, eigentlich kennen. Dass sie wissen, wie er tickt. Und trotzdem gibt es in jeder Beziehung immer wieder Momente, wo sie sich überlegt, wer zum Teufel dieser Kerl eigentlich ist. Oder sie sich die Frage stellt, was er denn nun will, oder warum er sie nicht versteht.
Die Lösung ist relativ einfach. Männer haben eine völlig andere Art als Frauen, an Dinge heranzugehen und sie denken auch anders über sich und die Welt nach. Sie haben ihre eigenen Strategien. Und sie reden auch nicht so viel und so gerne über das, was in ihnen vorgeht. Was die Sache auch nicht leichter für die Frauen macht. Und wenn du mit weiblicher Logik versuchst, den Mann zu begreifen, wirst du früher oder später immer in einer Sackgasse landen. Und genau so klug sein wie vorher.
Natürlich sind nicht alle Männer gleich. Gott sei Dank – und sicherlich geht es hier um Klischees. Dennoch gibt es bestimmte Verhaltensweisen oder Strategien, die eher den Männern zuzuordnen sind, oder die in unterschiedlich starker Ausprägung von Männern genutzt werden.
Die Unterschiede zwischen den Geschlechtern sind nicht nur körperlicher Art, sondern auch im Denken und Fühlen. Männer nehmen die Welt anders wahr als Frauen. Das männliche Gehirn zeigt in anderen Bereichen starke Aktivität, als das von Frauen. Das hat mit Hormonen, der Evolution und Prozessen in unserem Gehirn zu tun, die noch nicht komplett erforscht sind.
Wenn er sich also in deinen Augen komisch verhält, tut er dies nicht, weil er dich ärgern will oder weil er dich nicht liebt, sondern einfach weil er anders tickt.
Fakt ist, Männer und Frauen können bei einer Problemstellung zum gleichen Ergebnis kommen, aber sie gehen unterschiedliche Wege dahin.
Schlägt man in einschlägigen Artikeln nach oder liest Fachliteratur, stößt man immer wieder auf folgende Aussage: Frauen denken empathisch und Männer systemisch.
Du fragst dich nun, was das denn bedeutet und wie dir das im Umgang mit Männern weiterhelfen kann?

Der kleine Unterschied

Nehmen wir einmal an, du kommst abends nach Hause und hattest einen ganz miesen Tag. Du hast miese Laune und möchtest einfach nur in den Arm genommen und getröstet werden. Du kommst also rein, machst ein Gesicht wie drei Tage Regenwetter und deine bessere Hälfte macht … nix.

Er sagt nicht „Ach du armer Schatz, komm mal her“ oder „Ach du Arme, was ist los?“. Nein, er guckt Sportschau oder zockt am Computer und fragt, was es zu essen gibt. Im schlimmsten Fall ärgerst du dich dann auch noch über ihn, und bei der geringsten Kleinigkeit meckerst du ihn an und der Haussegen hängt schief.
Warum das so passiert? Weil er nicht merkt, was los ist. Im besten Fall bemerkt er, dass du schlechte Laune hast, aber er weiß nicht, dass du getröstet werden willst. Wenn du das von ihm erwartest, musst du es ihm sagen. Reinkommen und sagen „Schatz ich hatte einen schlimmen Tag. Nimm mich in den Arm und tröste mich. Ich brauche das jetzt“. Und du kannst sicher sein, dass er das gerne tun wird. Das ist sein Job. Er ist dein Beschützer und deine starke Schulter.

Er kann keine Gedanken lesen. Denn, wenn Mann sich ärgert oder Frust hat, trägt er den Kampf mit sich alleine aus. Entweder zieht er sich dann zurück oder er lässt seine Wut raus und dann ist alles wieder gut.
Das zu begreifen, kann für deine Beziehung sehr wichtig sein. Wie oft hast du denn schon geschmollt oder warst sauer, oder traurig und hast erwartet, dass er irgendwie reagiert? Und es ist nichts passiert. Er hat sich verhalten wie immer, getan was er immer tut und wenn du dann sauer wirst oder heulst, wird er aus allen Wolken fallen. Er wird dich fragen, warum du nichts gesagt hast, und du wirst fragen, ja merkst du denn nix?
Nein tut er nicht. Und es ist keine Absicht. Willst du eine glückliche Beziehung führen, lass deinen Mann nicht raten, was mit dir los ist. Sag es ihm. Sag: Schatz ich bin heute total traurig, weil … nimm mich in den Arm“ oder „Ich bin heute total gereizt, weil … lass mich bitte in Ruhe.“
Also wenn du möchtest, dass dein Mann dich versteht, immer eine klare Ansage machen. Männer denken direkter als Frauen und nicht um sieben Ecken.

Wie denken Männer

Es ist nicht weiter verwunderlich, dass Männer oft aus allen Wolken fallen, wenn ihre Partnerin sich plötzlich trennt. Sie können die Zeichen nicht deuten. Deshalb ist Kommunikation enorm wichtig. Kommunikation ist jedoch nicht mit viel reden gleichzusetzen, sondern damit, die entscheidenden Dinge klar zu kommunizieren.
Das hängt mit dem oben erwähnten empathischen, bzw. systemischen Denken zusammen. Frauen können Stimmungen erspüren, Gesichter lesen, kommunizieren viel mehr, beziehen andere mehr mit ein. Männer sind mit Gefühlen, oder Stimmungen oft überfordert. Es fällt ihnen schwer, diese Stimmung unter der Oberfläche zu deuten, oder zu erkennen, dass eine Frau jetzt seine Zuwendung oder Hilfe braucht. Wenn sie es eben nicht klar und deutlich kommuniziert.

Es hängt außer mit der Biologie, sicherlich auch mit den Geschlechterrollen und unserer Erziehung zusammen.
Wenn ein Mann ein Problem lösen muss, zieht er sich zurück. Er braucht dann seine Ruhe. Das hat nichts mit dir zu tun, du musst dann nicht an seinen Gefühlen zweifeln oder in Panik geraten. Das ist eine ganz normale Strategie. Wenn du ein Problem hast, rufst du deine beste Freundin (oder mehrere) an, und dann wird die Sache erörtert. Er dagegen zieht sich in seine Höhle zurück und löst das Ding alleine. Wenn er also wieder mal nach Hause kommt und sich sofort hinter eine verschlossene Tür verzieht, braucht er einfach Zeit mit sich alleine. Das ist sein Weg mit Problemen oder schwierigen Situationen umzugehen. Übrigens, falls ihr gerade in der Kennlernphase seid: Symptome wie, er schickt keine Nachrichten, oder ruft nicht an, bzw. geht nicht ans Telefon, müssen nicht unbedingt ein Zeichen von mangelndem Interesse sein. Es kann auch sein, dass er gerade seine Rückzugsphase hat. Hab also Geduld und akzeptiere, dass Mann andere Strategien hat als Frau. Männer brauchen diese Ruhe- und Rückzugsphasen.

Männer haben nicht gelernt Gefühle zu zeigen. Auch heute ist noch so, dass Männer als „weich“ angesehen werden, wenn sie zu gefühlsbetont sind. Ein echter Kerl kennt keine Tränen. Von daher haben die Jungs von Kindheit an andere Strategien entwickelt, um klarzukommen. Sie zeigen Zuneigung auf ihre Weise. Zum Beispiel durch Loyalität, oder sie bieten Schutz. Das heißt einfach, dass dein Typ dir oftmals nicht durch Worte, sondern durch Taten zeigt, dass du ihm wichtig bist und er dich liebt. Er wird Dinge für dich tun, die er nicht für jeden tut. Überfordere ihn also nicht und zweifele nicht an seiner Liebe, nur weil er nicht fünfmal am Tag die magischen drei Worte sagt.

Ganz wichtig ist auch, dass dein Mann bedingungslosen Rückhalt von dir braucht. Loyalität und Verlässlichkeit sind für Männer sehr wichtig. Egal in welcher Krise er gerade steckt oder was er gerade ausbrütet, zeig ihm, dass du hinter ihm stehst. Auch wenn du es nicht verstehst, oder er nicht darüber redet, was los ist. Er braucht das Gefühl, dass er sich bei dir fallen lassen kann.
Und übrigens, er erwartet nicht, dass du ihm immer nach dem Mund redest, oder seiner Meinung bist. Ganz im Gegenteil. Er schätzt es und erkennt es auch an, wenn du zu deiner Meinung stehst, aber er erwartet trotzdem Loyalität von dir. Stell ihn also nicht in Frage, nur weil ihr einmal nicht einer Meinung seid.
Das bringt uns gleich zum nächsten Punkt: Vertrauen. What happens in the house, stays in the house! Für Männer bedeutet Vertrauen, dass die Dinge, die zwischen euch passieren und gesagt werden, auch zwischen euch bleiben. Also bitte kläre nicht alle deine Freundinnen über private oder intime Details von ihm auf. So ein Verhalten kann Beziehungen zerstören.

Männer verstehen wie Männer denken und fühlen

Männer sind visuell veranlagt. Das macht evolutionstechnisch absolut Sinn, denn die Frau der Wahl soll gesunde und starke Kinder zur Welt bringen. Deshalb reagieren Männer erst einmal auf das Aussehen der Frau. Das hat also nichts mit Oberflächlichkeit zu tun. Aber – selbst wenn du aussiehst wie ein Topmodel – wenn du nicht bestimmte charakterliche Eigenschaften hast, und ein ehrliches und loyales Verhältnis mit ihm aufbauen kannst, wird die Beziehung schneller enden als du denkst. Er braucht das Gefühl, dass er sich auf dich verlassen kann.
Lob und Anerkennung. Ganz wichtig für den Mann. Wenn du einen Mann hundert Mal am Tag fragst, ob er dich denn auch liebt, wirst du ihm mental überfordern. Natürlich liebt er dich, sonst wäre er nicht mehr hier. Aber wenn du ihn lobst, für Dinge die er gut macht, wenn du seine Leistungen anerkennst – und ihm das auch explizit immer wieder sagst – sind das Liebeserklärungen, die er versteht und die genau dort ankommen, wo sie hinsollen. Das geht mitten ins Herz. Sei stolz auf ihn

Anders aber schön

Du siehst, es ist gar nicht so schwer, zu verstehen, wie Männer denken. Wenn du dir im Alltag einfach immer wieder klarmachst, dass er seine eigene Art hat, Gefühle zu zeigen oder mit Situationen umzugehen, dass er anders kommuniziert als du, dann hast du schon einen großen Schritt zu einer glücklicheren Beziehung gemacht.
Du darfst das Verhalten deines Liebsten eben nicht mit weiblichen Maßstäben messen. Er ist nicht deine beste Freundin. Respektiere ihn als Mann und gib ihm das Gefühl auch ein Mann zu sein. Lass ihn sich nützlich fühlen und stark. Denn, wenn du ehrlich bist, es ist doch genau diese Andersartigkeit, die die Männer so anziehend macht. Dieser Gegenpol zur Weiblichkeit. Eben Ying und Yang.

Du willst, dass dein Mr.Right sich in dich verliebt? Dann findest du hier einen Link zu meiner Webseite wo du erfährst wie du die nötigen Liebeshormone in ihm wecken kannst: KLICKE HIER!

Du willst deinen Ex zurück? Dann findest du hier einen Link zu meiner Webseite wo du erfährst wie du mit 1 ungewöhnlichen Brief erreichen kannst, dass dein Ex-Partner dich zurück will: KLICKE HIER!

Du wünschst dir wieder mehr Liebe und Zuneigung von deinem Partner? Dann findest du hier einen Link zu meiner Webseite wo du erfährst wie eure Beziehung wieder so glücklich wie am Anfang wird: KLICKE HIER!

Du willst deinen Ex zurück? ODER du möchtest, dass sich dein Mr.Right in dich verliebt? Wähle jetzt das Video aus, das zu deiner Situation passt: