Neue Beziehung nach einer Trennung

Nach einer Trennung gehen Partner oder auch Mann und Frau sehr unterschiedlich mit der Situation des „Allein seins“ um. Oftmals spielt auch sehr ins Gewicht, was der Grund für die Trennung war. Ist es einvernehmlich geschehen, weil beide festgestellt haben, dass sie für eine Beziehung nicht wirklich zusammenpassen? Hat einer von beiden einen Schlussstrich gezogen und warum? Wenn wir verlassen werden, leiden wir in der Regel ja mehr als derjenige, der ganz bewusst die Trennung wollte.

In diesem Artikel soll es darum gehen, herauszufinden, wann wir für eine neue Beziehung eigentlich bereit sind. Solltest du in der Situation sein, dass deine Trennung schon eine Weile her ist und du gar nicht so recht weißt, ob du dich überhaupt schon wieder auf eine neue Beziehung einlassen kannst oder willst, findest du hier bestimmt ein paar gute Tipps.

Verarbeitung der Trennung

Ganz wichtig, das wird dir wahrscheinlich jeder Beziehungs-Coach oder auch Psychologe bestätigen, ist, dass du die Trennung von deinem oder deiner Ex gut verarbeitest. Meistens folgen nach einer Trennung mehrere Phasen, in denen die Gefühle uns so richtig durcheinanderschütteln. Es hilft dir, auch wenn es hart sein mag, diese Gefühlsachterbahn ganz bewusst zu durchleben. Lass es zu, traurig zu sein und zu heulen. Lass es zu, wütend zu sein. Je mehr du deine Gefühle freien lässt, umso eher gelingt es dir, deine beendete Beziehung auch abzuschließen. Und nur so wirst du nach gewisser Zeit auch offen für etwas Neues sein. Erst dann bist du überhaupt in der Lage, dich neu zu entwickeln, vielleicht sogar gewonnene Erkenntnisse aus der vorigen Beziehung positiv für dich zu nutzen und eine neue Beziehung auf einem stabilen Fundament entstehen zu lassen.
Es gibt ja Menschen, die stürzen sich direkt nach einer Trennung in die nächste Beziehung. Ich will mir nicht unbedingt anmaßen zu sagen „das funktioniert nicht“, aber aus meiner Sicht, ist das nichts anderes als eine Flucht nach vorne. Manche, oftmals sind es die Männer, brauchen eine neue Partnerin, um die Trennung von der Ex besser weg zu stecken. Eigentlich ist es ja mehr ein Verdrängen. Und für die neue Partnerin wird das dann kein leichtes Spiel. So zeigen die Erfahrungen, die bisher an mich herangetragen worden sind.
Viele können aber auch mit der plötzlichen Einsamkeit nicht umgehen. Ich habe es selbst schon in meinem Freundeskreis erlebt. Manche Menschen ertragen es einfach nicht, allein zu sein, weil sie es nie wirklich waren und wahrscheinlich erstmal lernen müssten, dass es auch etwas Positives hat, eine Weile nur mit sich selbst zu sein.

Zu guter Letzt sei gesagt „Es passiert! Na, es passiert, dass wir uns ganz plötzlich neu verlieben.“ Und natürlich gibt es solch Fälle, die tatsächlich eine Zukunft haben. Aber ich denke, es sind eher wenige.
Wir nehmen doch aus jeder Beziehung etwas für uns mit. Beispielsweise stellst du fest, dass du zum wiederholten Mal eine Beziehung mit einem Mann bzw. einer Frau eingegangen bist, der oder die dich auf eine ganz spezielle Art gereizt hat. Du hast es als eine Art Herausforderung gesehen, frei nach dem Motto „Dich kriege ich gezähmt!“ Nach einiger Zeit hast du dann festgestellt, dass es dir eben nicht gelingt. Und dass sich niemand eben gerne drastisch verändern lässt.
Es könnte auch das Gegenteil sein. Du hast dich jedes Mal für deinen Traummann oder deine Traumfrau verbogen. Hast dich selbst zurückgestellt, um ihm bzw. ihr das Leben so angenehm wie möglich zu machen.
Es hört sich vielleicht etwas abgedroschen an, aber es heißt doch so schön „jeder bekommt, was er braucht.“ Und wir bekommen es so lange, bis wir es geschnallt haben. So viel zu den Lektionen des Lebens. Was ich damit sagen will, ist, dass es durchaus hilfreich ist, nach einer Trennung eine kleine Selbstanalyse zu machen. Frage dich, was du von einer Beziehung erwartest und auch, was du bereit bist, zu geben. Natürlich wird es auch immer Kompromisse geben. Aber eine Beziehung z.B. nur auf Kompromissen aufzubauen, ist sicherlich kein Erfolgskonzept.
Zu einer Beziehung gehören doch immer zwei. Das gilt ebenso für das Scheitern einer Beziehung. Oft neigen wir ja dazu, die Schuld bei dem anderen oder sogar bei uns selbst zu suchen. Dabei sollte es doch wirklich nicht um Schuld gehen, sondern darum, zu erkennen, was zur Trennung geführt hat. Vor allem dann, wenn man ein Muster feststellen kann, zu vorangegangen Beziehungen. Schau also ganz genau hin und stelle dir selbst ein paar Fragen, wie z.B.
gab es einen bestimmten Zeitpunkt oder Auslöser, wodurch deine Gefühle zum Partner beeinträchtigt wurden?
Hast du dich wieder in den selben Typ Mann oder Frau verliebt?
Gab es häufig Streit? Und was hast du selbst dazu beigetragen?
Warst du oftmals eifersüchtig oder hat dein Partner bzw. Partnerin dich als Besitz angesehen?
Hat die Kommunikation in eurer Beziehung gestimmt?
Neigst du dazu, Konflikten aus dem Weg zu gehen und konntest somit vieles gar nicht wirklich klären?
Warst du kritikfähig, und konnte auch dein Partner bzw. deine Partnerin Kritik annehmen?
Bestimmt werden dir selbst noch einige solcher Fragen einfallen, die dir ein wenig die Augen öffnen werden. Und noch viel mehr Fragen werden aufkommen, wenn nicht nur zwei Menschen betroffen sind, sondern gleich eine ganze Familie.

Wann neue Beziehung nach Trennung

Anzeichen dafür, dass ich noch nicht bereit bin für eine neue Beziehung

Wie erkenne ich denn, ob ich frei und offen für eine neue Beziehung bin? Hast du dich vielleicht auch schon gefragt.
Erfahrungsgemäß stürzen sich Männer sehr viel schneller in eine neue Beziehung als Frauen. Dennoch sind Frauen schon anfällig für kleine Flirts und Komplimente. Das wertet natürlich das Selbstwertgefühl auf. Mann wie auch Frau landen da hin und wieder in sogenannten Übergangsbeziehungen. Was sehr häufig einfach eine Art Sprungbrett ist.
Es gibt ein paar Anzeichen dafür, dass du noch nicht wirklich bereit bist für eine neue Beziehung. Einige führe ich hier einmal auf:
Es kommen immernoch starke Emotionen hoch, wenn du über deine gescheiterte Beziehung sprichst. Wut, Trauer und Verletztheit sorgt bei dir also noch für Gefühlschaos
Jedes neue Date vergleichst du mit deinem Ex-Partner bzw. deiner Ex-Partnerin. Du merkst also, dass dein Herz noch gar nicht offen für etwas Neues ist.
Der Gedanke daran, dass es deinem Ex-Partner oder deiner Ex-Partnerin gut geht, und das evtl. mit jemand neuem, wühlt dich auf. Du kannst es ihr oder ihm einfach noch nicht gönnen.
Du bindest deine Ex-Partnerin bzw. deinen Ex-Partner nach wie vor in Alltagsroutinen ein. D.h. gedanklich ist er oder sie immernoch da. Die Vergangenheit greift also noch in deine Gegenwart ein.
Du fühlst dich plötzlich so leicht, hast das Gefühl, nach der Verarbeitung der Trennung fällt dir eine Last von den Schultern. Du hast das große Verlangen danach, dich einfach mal eine Weile nur um dich zu kümmern. Auch das ist völlig legitim.
Kommt dir da etwas bekannt vor? Wenn du wirklich in dich hinein fühlst, kommen da eventuell noch weitere Signale, die dir sagen „Warte noch“.
Und nach einer Weile wirst du merken, dass du diesen ganzen Ballast, über den du ständig nachdenken musstest, der dir eine Seite an dir gezeigt hat, die du selbst ganz fürchterlich findest, endlich abgeschüttelt hast.

Anzeichen dafür, dass ich bereit bin für eine neue Beziehung

Im Grunde kannst du nun die o.g. Punkte einfach ins Gegenteil verwandeln. Anzeichen, dass du wieder bereit für eine neue Beziehung bist, sind dann z.B.:

Es nimmt dich nicht mehr mit, wenn du über deine gescheiterte Beziehung sprichst. Das Gefühlschaos hat sich beruhigt. Es ist fast so, als würdest du die Geschichte eines anderen erzählen. Du merkst, dass du Abstand gewonnen hast.
Du vergleichst deine Dates nicht mehr mit deinem Ex-Partner bzw. deiner Ex-Partnerin. Dir fallen eher Dinge auf, die du vorher nicht so kanntest, die dich neugierig auf mehr machen.
Du könntest deinem Ex-Partner oder deiner Ex-Partnerin jetzt ohne weiteres ein schönes Leben wünschen oder zum Geburtstag gratulieren. Keine Wut mehr im Bauch, die bei dir Neid und Abgunst hervorruft.
Du hast neue Rituale oder auch Alltagsroutinen in dein Leben eingebaut. Du lebst also absolut in der Gegenwart und schaust mit Freude nach vorn.
Du verspürst wieder das Gefühl, vieles in deinem Leben gerne mit einem Partner oder einer Partnerin teilen zu wollen, für jemanden da zu sein, sich bei jemandem fallen lassen zu können.
Oder hast du vielleicht jemanden kennengelernt, der dein Herz tanzen lässt? Du denkst in dem Moment nicht mehr automatisch an deine vorige Beziehung, womöglich in Angst, dass es wieder schiefgehen könnte.
Das lässt sich natürlich so nicht verallgemeinern. Dennoch denke ich, dass es auch für dich recht bildhafte Beispiele sind, die dir manches bewusst machen können. Was den genauen Zeitpunkt betrifft, wird es sicherlich auch keine Garantie geben. Oft kann es helfen, wenn wir einfach mehr auf unseren Bauch hören.

Mach dir keinen Druck

Und vor allem mache dir keinen Druck. Die Verarbeitung einer Trennung dauert seine Zeit. Jeder von uns wird anders damit umgehen.

Für manch einen ist es leicht, direkt wieder eine neue Liebe zu finden und sich auf eine neue Beziehung einzulassen. Es gibt ihnen eine gewisse Sicherheit und nimmt ihnen die Angst, in ein großes Loch zu fallen. Es ist praktisch, sofort neue Beziehungsroutinen aufzubauen und manche sogar aus der alten Beziehung wieder zu übernehmen. Der Mensch liebt halt seine Gewohnheiten. Gewisse Strukturen tun manchen Personen einfach gut. Ob es denn eine gute Basis für die neue Beziehung ist, ist eine andere Frage. Da gehören eben immer zwei dazu. Ich möchte damit nur sagen, dass es in manchen Fällen durchaus funktionieren kann.

Es kann auch sehr schön sein, nach einer Trennung jemanden kennenzulernen, der einem in dieser schweren Phase einfach nur guttut. Lass auch das ruhig zu. Denke nicht gleich daran, was wohl daraus werden könnte. Schalte dein schlechtes Gewissen ab, das dir eventuell gerade laut zuruft „Hey, du bist doch gerade erst eine Woche getrennt“. Es heißt ja nicht, dass du direkt in eine neue Beziehung gehst. Sei nur ehrlich zu dir selbst und zu der Person, die sich vielleicht mehr verspricht. Und wer weiß, was sich daraus entwickeln kann. Wichtig ist, dass du dich nicht abschottest und dich von der Trauer über deine gescheiterte Beziehung völlig aus dem Leben reißen lässt.

Du hast Zeit. Und selbst wenn du längere Zeit Single bleibst, ist das doch in Ordnung. In dem Moment, wo du dir sagst „Mein Gott, jetzt bin ich schon so lange Single. Ob ich wohl überhaupt nochmal den bzw. die richtige treffe?“, machst du dir doch schon Druck. Lass dich auch nicht beeinflussen von Familie oder Freunden, die ständig fragen, ob es nicht schon jemand neuen in deinem Leben gibt.

Sieh es als Vorteil, dass du die gelernten Lektionen aus der gescheiterten Beziehung für dich nutzen kannst. Das gibt dir die Möglichkeit, dieses Mal etwas genauer hinzuschauen, wer wirklich gut zu dir und deinen Erwartungen passt. Außerdem hast du bestimmt auch festgestellt, dass du ebenfalls Verhaltensmuster hast, mit denen du dir selbst ein Bein stellst. Siehe es als Chance, dich weiterzuentwickeln. Das wird auch für deine zukünftige Beziehung sehr positiv sein.

Ich wünsche dir dafür alles Gute!

Du willst, dass dein Mr.Right sich in dich verliebt? Dann findest du hier einen Link zu meiner Webseite wo du erfährst wie du die nötigen Liebeshormone in ihm wecken kannst: KLICKE HIER!

Du willst deinen Ex zurück? Dann findest du hier einen Link zu meiner Webseite wo du erfährst wie du mit 1 ungewöhnlichen Brief erreichen kannst, dass dein Ex-Partner dich zurück will: KLICKE HIER!

Du wünschst dir wieder mehr Liebe und Zuneigung von deinem Partner? Dann findest du hier einen Link zu meiner Webseite wo du erfährst wie eure Beziehung wieder so glücklich wie am Anfang wird: KLICKE HIER!

Du willst deinen Ex zurück? ODER du möchtest, dass sich dein Mr.Right in dich verliebt? Wähle jetzt das Video aus, das zu deiner Situation passt: