Die Körpersprache des verliebten Mannes

Woran bemerkt man eigentlich, dass ein Mann verliebt ist? Verhalten sich verliebte Männer anders? Gibt es in der Körpersprache einen Unterschied zwischen sexuellem Interesse und Verliebtheit?
Und warum ist es dir überhaupt wichtig, zu erfahren, ob er verliebt ist oder nicht? Möchtest du wissen, ob er es ernst mit dir meint, also sich wirklich in dich verliebt hat oder ob er nur Spaß, also sprich eine Bettgeschichte haben will? Früher oder später wirst du es sowieso erfahren, weil ein Mann auf jeden Fall irgendwann eine mehr oder weniger klare Ansage macht.
Allerdings kannst du bis dahin völlig beruhigt sein, denn es gibt einige Möglichkeiten, Menschen zu deuten. Und die Körpersprache ist dazu sehr gut geeignet. Sie sendet zum Teil ganz unbewusst Signale, für die du einfach einen guten Blick oder auch ein gutes Feeling benötigst.
Da Männer auch nur Menschen sind, folgen auch sie den natürlichen, menschlichen Verhaltensweisen. Sprich, ein verliebter Mann kann seine Gefühle nur bedingt verbergen. Und es kann durchaus passieren, dass sich ein sonst sehr souveräner und cooler Typ plötzlich ein wenig verwirrt oder komisch verhält. Und ein schüchterner noch ein wenig schüchterner ist. Die Körpersprache des verliebten Mannes ist also durchschaubar!

Die Körpersprache ist ein offenes Buch

Nur wenige Menschen können ihre Körpersprache komplett kontrollieren, und nur sehr gute Schauspieler können auf Kommando Gefühle täuschend echt darstellen. Deshalb ist es in 99% der Fälle sehr informativ, einen genaueren Blick auf die Körpersprache zu werfen.
Auch wenn du keine Expertin bist. Es gibt einige Signale, die du nicht übersehen kannst und ansonsten ist nur ein wenig Beobachtungsgabe nötig, um die Zeichen zu deuten.

Es ist natürlich sehr schwer, den Grad der Zuneigung zu erkennen. Jedoch mit etwas Sensibilität und Achtsamkeit lassen sich die entsprechenden Schlüsse ziehen. Du wirst sehen!

Vielleicht fragst du auch einfach mal deine Freunde nach ihrer Meinung. Man selbst ist in dieser Hinsicht oft betriebsblind und nicht immer so objektiv. Wenn du gerne möchtest, dass er sich in dich verliebt, kann es sein, dass du deine Wünsche in sein Verhalten interpretierst. Deine Freunde sehen das garantiert etwas objektiver. Also hör dir an, was sie denken. Wozu hat man Freunde, oder?
Beginnen wir mit etwas, was offensichtlich ist. Nervosität und Aufgeregtheit. Wenn er vor Aufregung ins Schwitzen kommt, nur weil du da bist, ist das ein sehr gutes Zeichen. Es ist ähnlich wie Prüfungsangst. Du bist seine wichtige Prüfung und er möchte schließlich mit Auszeichnung bestehen. Da kann es schon mal passieren, dass er am Anfang etwas nervös ist.

Diese Nervosität zeigt sich in verschwitzten Händen, räuspern, etwas zu lautem Reden oder Lachen und manchmal kann es auch passieren, dass so ein gestandener Kerl rot wird, weil er sich irgendwie ertappt fühlt.
Ein weiterer offensichtlicher Punkt ist seine Körperhaltung. Männer richten sich auf. Brust raus und Bauch rein. Sie wollen groß und stark erscheinen und dem Weibchen zeigen, dass sie eine gute Wahl sind. Das ist bei den Menschen nicht anders, als in der Tierwelt – dort sind jedoch die Anzeichen oft ohne Zweifel zu deuten – allerdings geht es bei den Tieren ums reine Überleben und Fortpflanzung. Also die Erhaltung der Spezies. Das war bei uns Menschen wohl früher auch einmal so und sicherlich haben wir diese Programmierung immer noch in uns – aber es geht ja hier nicht (nur) um den besten Samenspender, vermute ich mal.

Die versteckten Signale

Kommt er dir näher? Ein Mann, der sich verliebt hat, sucht auf jeden Fall die Nähe der Angebeteten. Das heißt, er wird nahe neben dir stehen, sitzen, gehen, und so weiter. Normalerweise halten wir ja einen kleinen Sicherheitsabstand zu anderen Menschen und vermeiden, in ihre Privatsphäre einzudringen. Sind wir jedoch verliebt, ist genau das das Ziel. Und das ist bei Männern und Frauen gleich. Also achte darauf, ob er Abstand hält oder die gerne etwas mehr auf die Pelle rückt.

Es ist auch ganz logisch. Durch die körperliche Nähe steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass ein körperlicher Kontakt entsteht. Ob zufällig oder bewusst – das Entstehen körperlicher Nähe ist der erste Schritt. Es wird sich recht schnell zeigen, ob der Funke überspringt.
Das zeigt sich zum Beispiel darin, dass er immer so nahe wie möglich neben dir sitzen oder stehen möchte. Er wird den Arm über deine Stuhllehne legen, er wird dich beim Sprechen anfassen. Das können sanfte Berührungen am Arm sein oder am Bein. Vielleicht ist er schon so mutig und greift nach deiner Hand – und lässt sie nicht mehr los, solange er dir spannende Stories aus seinem Leben erzählt.
Es gibt noch einige andere Hinweise, die allerdings etwas mehr Beobachtungsgabe verlangen. So zum Beispiel unterschiedet man die offene oder geschlossene Körperhaltung.

Eine geschlossene Körperhaltung ist zum Beispiel, wenn jemand die Arme vor dem Körper verschränkt, die Beine übereinanderschlägt oder kreuzt, oder permanent die Hände vor der Brust hält. Das sind in der Regel Körperhaltungen oder Zeichen, die eher abweisend wirken, und Distanz zwischen der Person und ihrem Gegenüber schaffen.

Im Gegensatz dazu steht die offene Körperhaltung. Hier sind die Arme geöffnet, der Körper ist uns zugewandt und die Person signalisiert uns, dass man ihr Vertrauen kann und dass sie uns vertraut. Diese offene Körperhaltung gekoppelt mit Nähe lässt es schon ein wenig knistern.
Das Lesen dieser Körpersprache erfordert jedoch etwas Übung. Denn diese Körpersignale sind subtil. Eine Körperhaltung kann auch eine ganz andere Ursache haben. Nur weil ein Mann mit übergeschlagenen Beinen dir gegenübersitzt, heißt es noch lange nicht, dass er sich verschließt oder Distanz halten will. Vielleicht weiß er vor lauter Nervosität nicht, wie er sitzen soll und fühlt sich gerade nicht wohl in seiner Haut, weil er nicht weiß, was er tun will. Oder der Stuhl ist einfach nur unbequem. Also Vorsicht mit voreiligen Schlussfolgerungen.
Nicht minder wichtig ist dann auch, ob er von dir abgewandt steht oder sitzt. Wo zeigen seine Füße hin. Im besten Fall ist alles an diesem Mann auf dich ausgerichtet. Seine Körperhaltung und seine Aufmerksamkeit haben nur ein Ziel – dich.

Und last but not least: Die Augen. Wo blickt er hin? Der Blick folgt dem Interesse. Er wird dich also die ganze Zeit anschauen wollen. Und er wird dich betrachten, als ob du vom Himmel gefallen wärst. Er wird dich beobachten, wie du gehst, wie du lachst, wie du isst, wie du sprichst – er wird dich im wahrsten Sinne des Wortes mit den Augen verschlingen. Und er wird dir tief in die Augen schauen. Nicht umsonst gibt es das Klischee, dass Männer den Frauen als erstes immer Komplimente bezüglich ihrer Augen machen. Und dass man in Blicken versinken kann. Also pass auf, dass du nicht ertrinkst …

All diese Signale können Hinweise für einen verliebten Mann sein. Allerdings gibt es keine Garantie. Die Gefahr liegt in vielen Fällen darin, nett sein mit verliebt sein zu verwechseln. Alle genannten Zeichen können daher immer nur Anhaltspunkte sein.
Nur weil dir ein Mann aufmerksam zuhört, muss er noch lange nicht verliebt sein. Es ist immer die Summe mehrerer Anzeichen. Passen alle Zeichen zusammen, also seine Mimik, seine Gestik, die Worte und sein Handeln, hast du verdammt gute Karten. Aber die einzelnen Punkte für sich betrachtet, können auch andere Ursachen haben. Es muss nicht in jedem Falle Verliebtheit sein sondern auch eine große Portion Sympathie, z.B. der Wunsch, in dir eine gute Freundin oder einen weiblichen Kumpel zu haben.

Wobei natürlich Nähe und Körperkontakt auch ein rein sexuelles Interesse bekunden können. Allerdings kommen Männer in diesem Fall meist relativ schnell zur Sache, so dass die Angelegenheit dann für dich geklärt ist.
Aber obwohl … die tiefen Blicke … ich denke die wirst du nur von einem verliebten Mann bekommen.

5 Killerfragen

Also letztendlich zusammengefasst, kannst du dir folgende Fragen stellen:
1. Ist er am Anfang immer ziemlich aufgeregt, wenn er dich sieht, und irgendwie ein bisschen albern?
2. Schaut er dich permanent an und kann den Blick nicht von dir lassen?
3. Sucht er den Blickkontakt und versucht den Weltrekord in „Ich schau dir in die Augen, Kleines“ zu brechen?
4. Versucht er so nahe wie möglich bei dir zu sein und nutzt jede Gelegenheit um Körperkontakt herzustellen?
5. Ist seine Körperhalten dir gegenüber offen und auf Körperkontakt eingestellt?

Je mehr Punkte du mit Ja beantworten kannst, umso wahrscheinlicher ist es, dass er tatsächlich in dich verliebt ist.
Folgende Situationen können das verdeutlichen:
Bei der Begrüßung lässt er dich nicht mehr los. Das heißt, die Umarmung oder das Händeschütteln dauert immer einen Moment zu lang.
Ihr seid mit mehreren Leuten unterwegs, und er sitzt immer neben dir oder geht neben dir. Er drängt sich immer zwischen dich und andere.
Er sucht permanent einen Vorwand, um dir irgendwas zu erzählen oder zu zeigen. Männer kommen gerne in den „Erklärbär-Modus“ wenn sie eine Frau beeindrucken wollen.

Er ist glücklich bei dir

Von allen Körpersignalen einmal abgesehen, gibt es ein untrügliches Zeichen für einen verliebten Mann. Er ist glücklich in deiner Nähe. Er strahlt, wenn er dich sieht und er strahlt, wenn er mit dir redet. Er findet deine Witze zum Totlachen und er lächelt, während du redest. Er bekommt einen weichen und zärtlichen Gesichtsausdruck, wenn er dich anschaut.

Du hast es sicher schon bei anderen beobachtet. Wenn plötzlich so eine Zärtlichkeit in den Augen liegt und das ganze Gesicht, die ganze Mimik etwas Weiches bekommt. Der ganze Körper entspannt sich und man könnte ganz neidisch werden, wenn man so viel Glück und Liebe sieht.
Denn das passiert nur, wenn wir uns verliebt haben oder lieben. Und bei Männern ist das nicht anders als bei Frauen. Deshalb merke: Wenn dich ein Mann so anschaut, hast du das große Los gezogen. Dann behandle ihn respektvoll und sorge dafür, dass er dich noch lange so anschaut.
Denn es ist schön, wenn sich aus Verliebtheit Liebe entwickelt. Es ist doch fantastisch geliebt zu werden und zu lieben.

Und bist du dir trotz aller Körpersignale nicht sicher, ob er verliebt ist oder nicht, dann rede mit ihm. Der ein oder andere dezente Schuppser kann manchmal helfen. Oder warte einfach mal etwas ab, was passiert. Manchmal brauchen Dinge einfach Zeit. Und ob du es glaubst oder nicht…Männer wirken immer gerne wie die Macher, aber sind oftmals ganz froh, wenn die Frau ihnen einen Schritt entgegenkommt. Auch sie haben Angst davor, ihre Gefühle offen zu zeigen.

Du willst, dass dein Mr.Right sich in dich verliebt? Dann findest du hier einen Link zu meiner Webseite wo du erfährst wie du die nötigen Liebeshormone in ihm wecken kannst: KLICKE HIER!

Du willst deinen Ex zurück? Dann findest du hier einen Link zu meiner Webseite wo du erfährst wie du mit 1 ungewöhnlichen Brief erreichen kannst, dass dein Ex-Partner dich zurück will: KLICKE HIER!

Du wünschst dir wieder mehr Liebe und Zuneigung von deinem Partner? Dann findest du hier einen Link zu meiner Webseite wo du erfährst wie eure Beziehung wieder so glücklich wie am Anfang wird: KLICKE HIER!

Du willst deinen Ex zurück? ODER du möchtest, dass sich dein Mr.Right in dich verliebt? Wähle jetzt das Video aus, das zu deiner Situation passt: