Wie bekomme ich meinen Ex-Partner zurück?

Hinweis: Am Ende des Videos erwartet dich eine Überraschung!

Die 7 größten Fehler, die du nach einer Trennung vermeiden kannst:

  • Wenn man dem Ex zu schnell für große Fehler verzeiht
    Einer der größten Fehler ist es, wenn man dem Ex nach der Trennung zu schnell
    verzeiht, obwohl man sich noch verletzt fühlt. Ich habe einige Male miterlebt, dass
    Frauen ihrem Ex zu schnell für schwerwiegende Fehler verziehen haben, weil sie es
    emotional einfach nicht mehr ohne den Ex-Partner ausgehalten haben. Teilweise war
    diesen Frauen das auch bewusst, aber sie wollten einfach nur das schmerzhafte
    Gefühl der Einsamkeit verlieren. Das Problem dabei: wenn der Ex zum Beispiel
    fremdgegangen ist oder einen anderen Vertrauensmissbrauch begangenen hat,
    dann muss er eine Konsequenz dafür erleben. Er muss sozusagen eine Strafe dafür
    bekommen. Und diese Strafe ist der Entzug deiner Aufmerksamkeit. Ohne diese
    Konsequenz wird er niemals über sein Verhalten nachdenken und es bereuen.
    Wahrscheinlich wird er den Fehler sonst später sogar noch einmal begehen.
  • Wenn man sich auf das Leben vom Ex konzentriert
    Das ist ein häufiger Fehltritt, den viele Frauen nach einer Trennung machen. Ihre
    Gedankenwelt dreht sich Tag ein Tag aus um ihren Ex-Partner. Sie denken darüber
    nach was er gerade tut, mit welchen Leuten er sich umgibt und was er wohl gerade
    denkt. Dieser Punkt ist nur problematisch, weil man dabei vergisst sich auf das eigene
    Leben und das eigene Fortkommen zu konzentrieren. Natürlich ist eine
    Trennungsphase kein Zuckerschlecken, aber wenn man sich ständig auf das Leben
    vom Ex konzentriert wird man nur noch unglücklicher.
  • Wenn man sich beim Ex meldet
    Der wohl größte Fehler ist es, wenn sich Frauen nach der Trennung sofort wieder bei
    ihrem Ex melden. Das Problem: er hat sich aus bestimmten Gründen getrennt.
    Eventuell waren es die äußeren Umstände. Eventuell aber war es auch dein Verhalten
    ihm gegenüber. Er hat sich mit der Zeit langsam immer mehr von dir distanziert.
    Vermutlich hatte er auch seine Gründe dafür. Wenn du nun kurz nach der Trennung
    behauptest, dass du dich komplett geändert hast, dann wird er dir das nicht glauben
    (weil das in so kurzer Zeit einfach unmöglich ist). Gleichzeitig merkt er auch, dass er
    tun und lassen kann, was er will. Besser ist es, ihn nicht in diese
    Machtposition zu versetzen.
  • Wenn man die Sachen vom Ex behält
    Behält man die Sachen von seinem Ex-Partner, dann wird man ständig an die
    vergangene Beziehung erinnert. Man versetzt sich in alte Momente von früher und
    die Vergangenheit läuft wie ein Film vor den Augen ab.Wenn man die Sachen vom Ex
    behält, beweist das in den meisten Fällen, dass man noch an der vergangenen
    Beziehung hängt und noch nicht bereit für die Gegenwart (geschweigedenn
    der Zukunft) ist.
  • Wenn man dem Ex hinterherspioniert
    Natürlich hatte eure Beziehung viele schöne Seiten. Aber wenn man dem Ex hinterher
    trauert, wird sich die eigene Gedankenwelt ständig nur um die vergangene Beziehung
    drehen und man wird an nichts anderes denken können. Man wird immer trauriger
    und unglücklicher. Genauso ist es, wenn man sich über den Ex-Partner über
    gemeinsame Freunde erkundigt.
  • Wenn man sich ablenkt
    Viele Frauen machen nach einer Trennung den Fehler und sind ständig im
    "Rauschzustand". Sie sind unbewusst auf der Suche nach Dingen, die vermeintlich
    Glückshormone ausschütten. Denn nach einer Trennung fühlt man sich meistens am
    Boden zerstört, das Selbstwertgefühl leidet meistens auch unter der Trennung und
    man bekommt hier und da auch Selbstzweifel. Das ist völlig normal - man sollte aber
    nicht den Fehler machen und sich dauernd ins Nachtleben stürzen, sich betrinken und
    ständig neue Männer-Bekanntschaften abschleppen. Auch wenn man dabei vielleicht
    kurzfristig Glücksgefühle hat, wird man auf Dauer nur noch unglücklicher, weil man
    sich von der Realität ablenkt.
  • Wenn man die Beziehung nicht reflektiert
    Um mit der Trennung fertig zu werden ist es wichtig, dass man die Beziehung einmal
    reflektiert. Dazu gehört beispielsweise, dass man sich in vergangene Streitsituationen
    oder Konflikte hineinversetzt und versucht die Sichtweise des Ex-Partners zu
    verstehen. Wenn man die Sichtweise des Ex nicht versteht, wird man auch nie
    nachvollziehen können wie sich die Beziehung in Richtung Trennung entwickeln
    konnte.